IT-Monitoring

Maximale Produktivität durch vorausschauende Wartung
Mit IT-Monitoring

24/7 IT-Monitoring

Eine Sytemüberwachung erlaubt den Administratoren einen tiefgreifenden Einblick in empfindliche Punkte eines Netzwerks. Das IT-Monitoring funktioniert dabei wie ein Frühwarnsystem, das den Administratoren Handlungen empfiehlt, bevor bei den Anwendern Probleme auftreten.

Mit der steigenden Komplexität steigen auch die möglichen Fehlerquellen in einem Netzwerk. Wir kennen viele Situationen, in denen ein Administrator nach einer Katastrophe zugegeben hat, er hätte nur „richtig hinsehen müssen“, dann wäre das nicht passiert. Das IT-Monitoring unterstützt uns bei unserer Aufgabe soweit, als dass Fehler an kritischen Systemkomponenten gar nicht erst auftreten.

Erfahren Sie hier, wie wir Ihnen mit unserem IT-Monitoring zu einer höheren Produktivität helfen.

Arbeitsweise

Das Monitoring berichtet unseren Administratoren wichtige Ereignisse Ihres Netzwerks – rund um die Uhr. Das Monitoring-Team übermittelt Aufgaben an den Support, bevor Probleme auftreten.

24 Stunden
7 Tage/Woche

Fünf Monitoring-Fakten

  • Beinahe alle Systeme mit einem Netzwerkanschluss können ins Monitoring aufgenommen werden
  • Kritische Vorfälle meldet das Monitoring-System automatisiert den zuständigen Personen
  • Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben
  • Die Übertragung der Daten für das IT-Monitoring passiert ausschließlich verschlüsseln
  • Das IT-Monitoring ist mit unserem Ticket-System gekoppelt

IT-Monitoring in Funktion

Das IT-Monitoring löst Alarm aus

Das IT-Monitoring alarmiert die Administratoren entlang einer Alarmierungskette. Zuerst wird ein visueller Alarm auf einer zentralen Videowand angezeigt und ein Ticket in der Störungsannahme erstellt. Wenn der Alarm eine Routineaufgabe zur Lösung hat, kann das Monitoring automatisch eingreifen und definierte Schritte zur Lösung einleiten.

Bleibt die erste Warnung unbeachtet, wird der Alarm an den 2nd-Level eskaliert oder eine SMS an einen Operator im Notdienst / in der Nachtschicht ausgelöst.

Das Monitoring oder der Administrator leitet eine Gegenmaßnahme ein

Sobald sich ein System-Administrator mit dem Alarm beschäftigt, beginnt er unmittelbar mit der Wartung oder mit der Lösung des Incidents. Meistens verlaufen diese Arbeiten, ohne dass ein Mitarbeiter im Kundennetzwerk überhaupt von der technischen Störung weiß. Das Monitoring bewahrt an dieser Stelle vor einem schwerwiegenderen Folgeproblem, durch das mehrere oder gar alle Mitarbeiter beeinträchtigt wären.

Das System funktioniert wieder einwandfrei

Nach erfolgreicher Wartung bzw. Instandsetzung schließt der Administrator das Ticket und setzt den Fehlerspeicher im IT-Monitoring zurück. Für den Fall, dass ein ähnlicher Fehler wieder auftaucht, können die Kollegen nun auf die Erkenntnisse und den Lösungsansatz im Ticketsystem zurückgreifen und noch schneller lösen.

24/7 IT-Monitoring – Werte, auf die Sie sich verlassen können.

Welche Werte erfasst das IT-Monitoring?

  • Server-Programme und Dienste

    Wenn ein Serverdienst auffällig oft neu startet oder sich selbst beendet, ist Vorsicht geboten. Wir prüfen essentielle und kritische Dienste zur Netzwerkfunktion.

  • Prüfung der Datensicherung

    Wir sehen, ob alle Backup-Jobs erfolgreich gelaufen sind, und welche Kapazitäten auf den Backup-Speichern verfügbar sind.

  • Exchange Server Monitoring

    Jeder Exchange-Server besteht aus mehr als 20 Einzelteilen, deren Status wir permanent überwachen.

  • Festplatten-Status

    Alter, Lese- und Schreibfehler, Freier Platz, Auslastung

  • Prozessor-Last

    Dauerhafte Prozessorengpässe deuten auf Fehlkonfiguration, Virenbefall, Programmabstürze oder Fehlbedienung hin.

  • Lüfter-Temperaturen

    Wir überwachen die Temperaturfühler Ihrer Infrastuktur. Ein Server gibt bspw. mit mehr als 100 Sensoren auch seine Betriebstemperatur preis.

  • WAN- und VPN-Verbindungen

    Ob und welcher Internetanschluss Ihres Netzwerks gerade Probleme macht, sehen wir als erstes. Das betrifft auch per VPN angebundene Standorte.

  • SSL-Zertifikate

    Internetseiten (auch im Intranet oder im Mailserver) benötigen zur Verschlüsselung SSL-Zertifikaten, deren Gültigkeit wir überwachen.

  • Virtualisierung

    Das Monitoring umfasst alle relevanten Module für Ihre Server-Virtualisierung, bspw. für VMware vSphere und Microsoft HyperV.

Wir überwachen alles, was in Ihrer IT nicht ausfallen darf.

Es sind viele weitere Sensoren verfügbar

Die Liste an möglichen Sensoren ist sehr komplex. Im Rahmen einer Monitoring-Installation erfassen wir viele Datenquellen, die wir mithilfe des Monitorings auswerten und überwachen können. Fragen Sie im Speziellen einen unserer Monitoring-Experten an.

Das IT-Monitoring nutzen alle Kunden unserer MANAGED SERVICES. Lernen Sie hier die Vorteile unserer MANAGED SERVICES kennen.